Evil Geniuses richtet Trainerstab vor der Saison neu aus

Die League of Legends Saison nimmt so langsam Fahrt auf. Das Team Evil Geniuses hat seinen Trainer-Stab für die kommenden Wochen und Monate neu ausgerichtet. Wir haben für euch die entscheidenden Veränderungen in den News zusammengefasst.

Peter Dun in neuer Funktion mit noch mehr Möglichkeiten

Der wesentlichste Punkt, ist das Peter Dun zum neuen Head of League of Legends Coaching Staff aufgestiegen ist. Dun soll das Evil Geniuses Trainer-Team anführen und genießt dabei alle Freiheiten.

Peter Dun hat sich als LCS Head Coach des Vorjahres im Team Evil Geniuses alle Respekt erarbeitet, bei den Verantwortlichen und bei den Spielern. Dun gilt als lautstarker Unterstützter von neuen, jungen Talenten. Die Förderung der Akademie- und der Amateur-Teams haben bei Peter Dun die identische Wertigkeit. Genau dieser Weg soll bei den Evil Geniuses im kommenden Jahr noch konsequenter fortgesetzt werden.

Vor seinem Wechsel zu den Evil Geniuses hat Peter Dun bereits acht Jahre als Coach in Brasilien, China, Europa und Nordamerika gearbeitet. Seinen größten Erfolg feierte er 2020 mit dem Rookie-Team der MAD Lions und der überraschenden Qualifikation für die Weltmeisterschaft.

Der komplette Trainer-Staff der League of Legends

Folgend haben wir den neuen kompletten Trainer-Staff der Evil Geniuses für die League of Legends übersichtlich zusammengestellt.

  • Peter Dun als Head of League of Legends Coaching Staff
  • Naser Al-Naqi als Head of Scouting
  • Gabriel „Turtle“ Chavez als LCS Head Coach
  • Earl „Rigby“ Han als Assistant Coach
  • Connor „Artemis“ Doyle als LCS Performance Coach
  • Richard „Draxyr“ Yuan als Bot Lane Positional Coach
  • Razvan Nistor als Top Lane Positional Coach
  • Sebastien „zzLegendary“ Demontigny als Academy Coach
  • Ian „Ido“ McCormick als Prodigies Head Coach

Die Spieler im Team

Trainer hin und oder her, entscheidend sind schlussendlich die Leistungen der Spieler. Das EG Team will in der Saison 2022 den einen oder anderen Titel holen. Die Chancen stehen nicht wirklich schlecht. Das Team ist hochkarätig besetzt, konkret mit:

  • Juan Arturo Garcia (Contractz) – Jungler
  • Jeong Eon Young (Impact) – Top Laner
  • Dennis Johnsen (Svenskeren) – Jungler
  • Daniele Di Mauro (Jiizuke) – Mid Laner
  • Kyle Sakamaki (Danny) – ACD
  • Lee Dong-geun (Ignar) – Support

Evil Geniuses: Feste Größe in der eSport Welt

Das Team Evil Geniuses hat sich in den zurückliegenden Jahren in der Szene einen sehr, sehr guten Ruf erarbeitet. Die wesentlichsten Erfolge für die Nordamerikaner hat jedoch die Dota 2 Vertretung eingefahren. Die League of Legends Spieler sind noch etwas zurück. Es bleibt abzuwarten, ob die Philosophie von Peter Dun zum gewünschten Erfolg führt.

Der eSport Clan kann auf eine über 20jährige Geschichte zurückblicken. Er wurde 1999 in Kanada gegründet. Geführt wird er heute von Philip Aram (Chief Gaming Officer) und Nicole LaPointe Jameson (Chief Executive Officer). Als Sponsoren hat Evil Geniuses AMD, Steelseries und Monster Energy an Bord. Zum Clan gehören Teams in folgenden eSport Disziplinen:

  • Counter Strike
  • Call of Duty
  • Dota 2
  • Fighting Games
  • Players Unknown`s Battlegrounds
  • Gwent: The Witcher Card Game
  • Rainbow Six
  • League of Legendes

Aus allen anderen Sparten haben sich die Evil Geniuses, zumindest vorübergehend, zurückgezogen.